Teilnahmebedingungen

Für die Teilnahme an Modulen von aiki-projekt.de gelten die nachfolgenden Bedingungen:

  1. Die Übungsleitung vor Ort hat das Hausrecht. Den Anweisungen ist Folge zu leisten.
  2. Ein etwaiger Teilnahmebeitrag ist rechtzeitig im voraus an den jeweiligen Veranstalter zu entrichten, der erfolgte Zahlungseingang vor Ort nachzuweisen. Zahlungs-, Erstattungs- und Stornomodalitäten regelt der jeweilige Vertrag. Dies gilt auch für die Inkassoberechtigung der jeweiligen Übungsleitung.
  3. Alle teilnehmenden Personen sind verpflichtet ausreichend körperliche Hygiene zu gewährleisten. Körperliche Einschränkungen, Krankheiten usw. sind der Übungsleitung vor bzw. bei Trainingsbeginn in jedem Fall mitzuteilen. Eine Teilnahme bei Erkrankung, insbesondere bei Erkrankung an ansteckenden Krankheiten oder bei Parasiten-/Pilzbefall, ist nicht gestattet.
  4. Teilnehmen können alle Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind. Die Übungsleitung ist jedoch berechtigt, Personen von der Teilnahme auszuschließen. Dies gilt insbesondere, wenn Personen nicht die gesundheitlichen oder hygienischen Voraussetzungen erfüllen.
  5. Teilnehmende Personen sind verpflichtet, sich bei der Ausführung der Übungen ausreichend rücksichtsvoll gegenüber anderen teilnehmenden Personen zu verhalten. Dies gilt besondere in Hinblick auf die Vermeidung von Sportunfällen. Alle teilnehmenden Personen sind eigenverantwortlich und werden nur Übungen ausführen, zu denen sie körperlich in der Lage sind. Gegebenenfalls empfiehlt sich für die teilnehmenden Personen der Abschluss einer privaten Haftplicht- und Unfallversicherung. Der Veranstalter bzw. die Übungsleitung ist nicht verpflichtet, Versicherungen zur Absicherung entsprechender Haftpflicht- oder Unfallrisiken für die teilnehmenden Personen abzuschließen.
  6. Es gilt die Hausordnung des jeweiligen Veranstaltungsorts, die vor Ort bekannt gegeben wird (z. B. durch Aushang).
  7. Es gelten die Bedingungen des Veranstalters, die dieser gesondert mitteilt.
  8. Es gelten die sonstigen vertraglichen Bedingungen.

Berlin, 14.07.2013